Pit's Blog

Life is too short, that's why we ride…

Motorradwelt Bodensee 2017

Gestern hat sich ein Teil der „Stuttgarter Zelle – Regelstuhlkreis“ auf den Weg an den Bodensee zur „Motorradwelt“ gemacht.

Alex, Siggie (Fremdfabrikatfahrer) und ich waren schon etwas früher da, als noch Micha und Ebse dazu gestoßen sind.

Pünktlich um 10:00 Uhr haben wir dann die Messehallen gestürmt.

Hier nunmehr die Eindrücke:

Und jetzt noch eine kleine Geschichte am Rande:

 

Am Stand des Triumphhändlers der Firma Nuber gab es auch einen „Offiziellen“ von Triumph.
Anfänglich kam ich ganz nett mit Ihm ins Gespräch…auf meine Frage ob ihm das Problem mit der vorderen Bremsanlage bekannt sei schaute er mich erst ungläubig an!?
Thema wandernder Bremspunkt und Bremssattel zu nah an der Scheibe? Naja, das mit dem wandernden Bremspunkt kann ja durch die Fachwerkstatt geprüft und behoben werden. Ist kein großes Ding…
etwas „ATF-Paste“ an die Bremskolben, dann ist die Sache erledigt?
Ich hoffe jetzt mal, dass ich ihn richtig verstanden habe, denn als ich ihm sagte, dass meine Bremskolben auf Garantie durch meinen FTH getauscht worden sind schaute er mich wiederum ungläubig an und meinte, dass kann nicht sein! Dies würde triumph nicht im Rahmen der Garantie übernehmen!!

Na ja, ich sagte ihm, dass ich mir damals sogar die Abrechnung gegenüber von Triumph als Kopie geben haben lasse. Dies auch vor dem Hintergrund des zweiten Problems.

Der Clou, die Ausstellungsmaschine mit der schönen Verkleidung hatte ebenfalls den Fehler, dass der Bremssattel zur nah an der Bremsscheibe ist.

Zu nah ist hier eher untertrieben, die Bremsscheibe hat schon im Auslieferungszustand geschliffen.

Als ich ihn darauf ansprach kam er dann vollends ins Schleudern. Es kamen erst die üblichen Plattitüden und als Alex auch noch hartnäckig nachbohrte kam der übliche Spruch.

In England wird mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet…hierzu wird es kurzfristig eine Lösung geben.

Ok, ist ja auch gerade mal mehr als sechs Monate her.

Im Nachhinein hätten wir folgendes machen sollen. Die Thruxton R Fahrer aus dem Forum, zumindest die aus der Nähe hätten alle halbe Stunde im Wechsel die gleichen Fragen an den „kompetenten“ Mitarbeiter von Triumph stellen müssen:) Wäre mal gespannt gewesen, ob er dann fluchtartig die Messe verlassen hätte.

Alles im allem, war es wiedermal eine interessante Messe. Die eigentlichen Highlights waren aber nicht irgendwelche Neuvorstellungen, sondern vielmehr wie auch aus der Bilderstrecke zu erkennen, die Klassiker von BMW, Ducati, BSA und natürlich von Triumph.

Kleiner Nachtrag für Micha; die Ducati Dessert Sled war natürlich auch der „Hammer“:)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2021 Pit's Blog

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: