"iPad erblickt das Licht der Welt"

Was alles wurde in den letzten Wochen nicht alles spekuliert worden.
Insbesondere in den letzten Tagen haben sich auch zweifelhafte „Gazetten“, welche in der Vergangenheit nicht gerade durch Ihre Kompetenz in Sachen Technik aufgefallen sind ebenfalls fast euphorisch damit befasst.

Nun ist die Katze aus dem Sack:

Und das soll es in Amerika kosten:

Sehr interessant und echt ein „Killerfeature“ ist das „iWork“ Paket mit Number, Pages und Keynote. Das iPad kann somit auch via USB an einen Monkitor angeschlossen werden.
Für „Reisende“ mit Handgepäck ein „Muste have“.

Ergänzt wird das iPad durch Zubehör wie das „Dock“ und das Keyboard für Vielschreiber.

Am Beispiel der New York Times, zu der es ein eigenes App gibt, wird ebenfalls demonstriert, dass sich in Zukunft ggf. auch die digitale Presse in Form von Zeitungen durchsetzen kann und wird.

AT&T bietet zudem entsprechende Datenpläne an:

Das heißt somit auch, dass das iPad wie auch aus der Preisaufstellung ersichtlich, über 3G verfügen kann bzw. wird:)
Dazu kommt noch das es nicht wie das iPhone ein SIMLOCK haben soll.

Zur Handhabung konnte man anlässlich der Keynote einen Eindruck gewinnen.

Zusammenfassend kann sicherlich als erstes Fazit gezogen werden, dass Apple wiedermal eine „Neudefinition“ vorgenommen hat. Ob dies zu einem ähnlichen Erfolg wie beim iPhone führen wird bleibt abzuwarten.

Ich bin auf jedenfall schon einmal gespannt auf den Tag im Flughafen, wenn ich den ersten mit dem iPad am Ohr telefonieren sehe:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.