Norton Atlas – Ranger und Nomad

Nach der Vorstellung der neuen Triumph Scrambler bringt der nächste Brite ein neues Motorrad auf den Markt.

Norton hat offiziell die Norton Atlas Ranger und Norton Atlas Nomad  vorgestellt.
Hierbei ist die Ranger eher in Richtung einer, ich fahre auch mal einen Schotterweg Motorrades zu verstehen und die Nomad eher in Richtung, ich fahre dann mal eine längere Tour, Motorrad.

Beide basieren auf einem 650 ccm Motor mit 84 PS und einem Drehmoment von 64 Nm bei 11.000 Umdrehungen!?
Ich dachte erst, dass das ein Schreibfehler auf deren Homepage ist, aber ich nehme es jetzt mal so hin.
Eine hoffentlich mögliche Probefahrt und weitere Informationen werden das sicherlich bald aufklären.

Die wesentlichen Unterschiede liegen eher in der Geometrie, dem 19 oder 18 ‚ Vorderrad und der unterschiedlichen Bereifung. Beide verfügen über ein 17 ‚ Hinterrad.

Vom Gewicht her liegen beide bei 178 Kg trocken.
Mit einem 15 Liter Tank und weiteren Flüssigkeiten wird es wohl bei knapp unter 200 Kg auslaufen.

Beide haben eine Brembo Bremsanlage verbaut. Vorne 320 mm radial / Monoblock mit ABS. Hinten eine 245 mm Scheibe.
Bei der Gabel handelt es sich jeweils um eine USD Gabel welche in der Verspannung, Druck- und Zugstufe einstellbar ist.

Verfügbarkeit:
England im May 2019
Rest von Europa im Anschluss und USA und Australien Ende 2019.

In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich nicht nur die Frage nach den BRXIT-Folgen, sondern auch nach dem Preis:)

Es sollen jeweils anfänglich 250 Stück produziert werden.

Ich persönlich finde Sie ausgesprochen schön.
Entscheidend ist aber, was für ein Motor dort verbaut ist und was für einen „Bums“ der hat (64NM!)?

Weiterer Vorteil wäre, dass wir hier einen Händler in der Nähe haben.
Thiel Motorsport in Heilbronn😀

Auf der Website von Norton sind noch drei Videos verknüpft.

Update – Video:

Video from Birmingham

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.