Schon wieder zwei Jahre vergangen?

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber es gibt bestimmte Ereignisse, an denen man die „Zeit“ festmacht.

Bei mir war es gestern soweit.
Ich musste nach nunmehr zwei Jahren mit der Thruxton R zum TÜV.
Wie in der Historie habe ich dies direkt bei meinem freundlichen HĂ€ndler machen lassen. Und es hat ohne große Probleme funktioniert.

Alles andere hÀtte mich auch verwundert.

In der Zwischenzeit habe ich mir die Zeit mit der neunen Speed Triple RS von Triumph vertrieben.
Mit ihren nunmehr 150 PS ist sie schon eine Waffe. Und der Motor dreht auch aus hohen GĂ€ngen ohne weiteres aus dem „Keller“. Handlich ist sie zudem.

FĂŒr einige von euch sind die Doppelscheinwerfer sehr gewöhnungsbedĂŒrftig. Dem wĂŒrde ich mich nahtlos anschließen.
Sieht schon komisch aus, wenn zwischen GabelbrĂŒcke und den Scheinwerfern erstmal ein sehr großer Abstand (NICHTS) vorhanden ist.
DemgegenĂŒber steht das neue TFT-Display, was auch bei Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbar ist.

Von der VerarbeitungsqualitÀt sind mir spontan zwei Dinge aufgefallen:

Zum einen im rechten Scheinwerfer Feuchtigkeit und zum anderen die lieblos aussehenden Kabel, ich denke die gehen zur Lichtmaschine.

Nachdem ich meine Thruxton R in Empfang genommen hatte, ging es im Anschluß erst zum Barbier um die Haarpracht mal wieder anzupassen 😀

Alles in allem ist die Speedy ein tolles Motorrad, insbesondere war ich ĂŒber die sehr komfortable Sitzhaltung erstaunt, aber meine Thruxton R ist nochmals deutlich besser verarbeitet und das mit den Scheinwerfern passt fĂŒr mich mal gar nicht.

Mal sehen, wann es ein richtiges Update gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.